Gefühlseckchen


Mein erster Blog-Eintrag *freu*

Mir ist zum Wüten, Toben, Schreien -
doch ich schweige, lasse nichts raus...
das ist immer so und ich denke das geht nicht gut auf Dauer
*kopfschüttel*

Daher habe ich beschlossen ein Tagebuch zu schreiben-
habe mir ein hübsches gekauft,doch die Seiten bleiben leer...
zu groß ist die Angst, dass es gelesen werden könnte
*traurigguck*

Zu verheimlichen habe ich zwar nichts -
dennoch gibt es Gedanken, die einfach nur mir gehören...
weder für meinen Mann bestimmt, noch für meine Kinder 
*werdrot*

Das geht doch den meisten Menschen so -
das sogenannte "sich etwas von der Seele reden"...
es geht viel einfacher bei unbeteiligten Personen, bei Fremden
*grübel*

Deshalb schreibe ich jetzt hier -
Mir scheint das ist der richtige Weg, ein Blog-Tagebuch... 
anonym, ganz unverfänglich, ohne Verpflichtung, ohne "Gefahr"
*freu*

Heute fange ich an, mache den ersten Eintrag -
irgendwie ein komisches Gefühl, zugleich aber auch gut...
mir liegt so viel quer, zur Zeit. Wie soll ich anfangen?
*ratlosbin*

Habe ich nicht schon angefangen -
mit den Gedanken, die ich hier gerade festhalte...
ja, das hier wird mein erster Blog-Tagebuch-Eintrag sein
*Ideehab*

Und schon ist der erste Eintrag fertig -
war ja gar nicht sooooo schwer, wie ich dachte...
also weiter so, vielleicht hilfts, schaden kann es jedenfalls nicht
*Lächel*

1.7.12 03:23

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen

Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung